top

Eco-Ven Saugluftinjektor

Ein breites Anwendungsspektrum im Bereich der Wärmtechnik wird heute durch Brenngas-Druckluft-Brenner abgedeckt.

Eco-Ven

Ob Wärmstrecken in der Glasindustrie, Material- Wärmstationen an Brennschneidmaschinen, Tiegeltrockner in Stahlwerken, Gesenk-Anwärmbrenner in Gesenkschmieden oder Schweissnaht-Vorwärmbrenner bzw. Nachwärmbrenner bei der Herstellung von Großrohren. Zum Verbrennen von Brenngas wird je nach Gasart die 4- bis 15-fache Menge an Druckluft pro Kubikmeter Brenngas benötigt.

Druckluft ist ein teurer Energieträger. Die Druckluftherstellung kostet ca. 0,01 €/m3. Hier beginnt der Ansatz der Firma IBEDA. Sowohl für den handgeführten, wie auch für den automatischen Einsatz von Wärmbrennern, wurde der IBEDA Eco-Ven entwickelt. Dieser Injektor saugt bis zu 75% der benötigten Verbrennungsluft aus der Umgebung an. Lediglich 25% der Verbrennungsluft wird als teure Druckluft eingesetzt.

Reduzieren Sie Ihre Druckluftkosten um bis zu 75%.
Das bedeutet auch Schonung der Ressourcen und aktiver Schutz für unsere Umwelt!

Technische Daten:

  Anschlüsse Verbrauch
Modell Brenngas Luft Saugluft Druckluft
Eco-Ven - 10 G3/8-F G1/4-F 60 m³/h 20 m³/h
Eco-Ven - 15 G1/2-F G1/4-F 150 m³/h 50 m³/h
Eco-Ven - 20 G3/4-F G3/8-F 300 m³/h 100 m³/h
Eco-Ven - 25 G1-F G1/2-F 450 m³/h 150 m³/h
Gasdruck: > 50 mbar
Druckluft: 0,2 bis 0,5 MPa

Anwendungsmöglichkeiten:

Alle Wärmverfahren, in denen Brenngas –Druckluftgemische zum Einsatz kommen. Die Ventilinjektoren decken einen Bereich von 60 m³/h bis 600 m³/h Gesamtluftmenge ab.

Der Eco-Ven ist bei allen Druckluft betriebenen Wärmbrennern einsetzbar. Das Starten des Brenners funktioniert wie bei allen Injektorbrennern. Zuerst wird das Druckluftventil geöffnet, danach das Brenngasventil. Das ausströmende Gemisch wird gezündet. Danach wird das Saugluftventil geöffnet und die Flammeneinstellung vorgenommen.

Details - Eco-Ven

diagramm de

Druckluftkosten

ecoven brenner

Eco-Ven

sonderbrenner

Sonderbrenner

Zurück

OK Mehr Info